Gamswild

Ein Erlebnis der besonderen Art ist die Gamsjagd in den Karnischen Alpen an der Grenze zu Italien. Unsere verschiedenen Jagdgebiete liegen zwischen 1200 und 2300 Metern und sind über Forststraßen gut erreichbar, weshalb wir die Gamsjagd auch unseren älteren Gästen anbieten können.

Im Gegensatz zu anderen Wildarten haben Gams Gaisen auch eine Trophäe, die für den echten Gamsjäger ein angestrebtes Ziel ist. Gerade in unserer Region (Kalkalpen) ist das Gamswild außergewöhnlich stark, weshalb Trophäen mit über 100 CIC- Punkten keine Seltenheit sind.

Egal ob im Sommer in der Sommerdecke oder im Herbst im Winterkleid, ist die Jagd auf Gamswild in einer landschaftlich traumhaften Kulisse ein Muss für jeden Jäger.

Überzeugen Sie sich selbst und erleben Sie die faszinierende Gamsjagd hautnah.

Schusszeiten

1. August bis 31. Dezember

Beste Jagdzeiten

Ab Anfang August ( leichteres Bejagen, weil das Wild sich an den Wandertouristen gewöhnt hat, bzw. weil viele Bergstraßen mit dem Geländeauto befahrbar sind) Im November in der Brunftzeit (abhängig von der Schnee- und Wetterlage) muss aber mit längeren Fußmärschen gerechnet werden.

Preis

ab EUR 1000,-

Auerwild

Der Auerhahn, auch Urhahn oder großer Hahn genannt, gehört zur Hohen Jagd. Das Auerwild ist die größte europäische Hühnerart und hat seine Balzzeit in den Monaten April und Mai. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern in Österreich ist in Kärnten das Auerwild in der Zeit zwischen 10. und 31. Mai noch beschränkt bejagdbar.

Unser Revier verfügt über zwei Balzplätze, wobei einer je nach Schneelage mit dem Auto erreichbar ist. Frühes Aufstehen bzw. Übernachten im Schlafsack direkt am Balzplatz machen dieses jagdliche Erlebnis so einzigartig.

Schusszeiten

10. Mai bis 31. Mai

Preis

EUR 2500,-

Birkwild

Während der Auerhahn in den Alpen im geschlossenen Bergwald lebt, ist das Birkhuhn dort zuhause, wo sich der Wald lichtet, wo Latschen und Sträucher wachsen.

In unserem Revier balzt der Spielhahn an ca. 10 verschiedenen Plätzen, auf denen während der Balzzeit im April/Mai meist noch tiefer Schnee liegt. Auf guten Balzplätzen kann man drei bis zehn balzende Hähne beobachten.

Abhängig von der Schneemenge können einzelne Balzplätze mit dem Auto erreicht werden, so dass auch ein wenig sportlicher Jäger zu einem Abschuss kommen kann.

Schusszeiten

10. Mai bis 31. Mai

Preis

EUR 1100,-

Rehwild

Rehwild jagen in unserem 1500 ha großem Revier, auf saftigen Almwiesen und Mischwäldern, beim Morgen- oder Abendansitz, ist für jeden Jäger eine interessante und spannende Sache. Natürlich ist bei den Bergböcken die Trophäe nicht vergleichbar mit jenen des Flachlandes, trotzdem ist das Gesamterlebnis einzigartig. Für viele Jagdfreunde hat die Rehbockjagd in der Blattzeit Ende Juli/ Anfang August ihren besonderen Reiz.

Machen Sie jemanden eine Freude und schenken Sie ihn einen Abschuss auf einen Gebirgsbock!!

Schusszeiten

1. Juni bis 31. Oktober

Preis

Auf Anfrage

Rotwild

Neben Gams- und Rehwild kommt in unserem Revier auch noch Rotwild vor. Um einen Berghirsch zu erlegen, muss man etwas mehr Zeit aufbringen, weil das Rotwild sehr vorsichtig und daher etwas schwerer zu bejagen ist. Meistens ist das auch noch mit etwas längeren Anstiegen verbunden.

Für einen Rothirschabschuss der Kl. I haben wir einen Jagdpartner in der Steiermark. Die Geweihgewichte in dessen Revier erreichen bis zu 10 kg.

Schusszeiten

1.August bis 31.Dezember

Preis

Auf Anfrage

Murmeltiere

Der Lebensraum des Murmeltieres erstreckt sich über die baumlosen oder baumarmen Regionen des Hochgebirges über hochgelegene Almwiesen bis hin zu kargen, geröllreichen Felskaren.

Meistens ist der Abschuss eines Murmeltieres der Einstieg in die hochalpine Jagd ohne große körperliche Anstrengung für jedermann zu bewältigen!

Schusszeiten

1.August bis 15. Oktober

Preis

EUR 200,-

Hütten und Übernachtungsmöglichkeiten

Unser Jagdgebiet besteht aus 4 separaten Revieren, die alle zusammenhängen und eine Gesamtfläche von ca. 1500 ha aufweist. Es stehen 8 urige Hütten zur Verfügung, die teilweise mit dem Auto erreicht werden können. Weiters gibt es noch einige Übernachtungsmöglichkeiten (Biwak) mitten im Revier, um ideale Bedingungen für den Morgenansitz zu haben. Für den anspruchsvollen Jäger organisieren wir gerne Unterkünfte in allen Preisklassen bei den heimischen Betrieben.

Preis

Hüttenübernachtung pro Person pro Nacht: EUR 40,-

Hüttenübernachtung pro Person pro Nacht mit Verpflegung: EUR 60,-

Jagderlebnisse auf Bild & Ton

In Zusammenarbeit mit Klaus Illitsch bieten wir ab 2014 auch Jagdreisebegleitung mit Kamera an. Er ist Geschäftsführer und Inhaber der Filmproduktionsfirma „Der Filmfuchs“. Aus den eingefangenen Impressionen wird ein Film gestaltet, der für Sie zu einem bleibenden Dokument Ihrer unvergesslichen Jagdreise wird. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail um Näheres zu erfahren.

Preis

per Anfrage

Weitere jagdbare Wildarten im Revier

Fuchs, Mader, Dachs, Hase sowie Wildschweine, Haselwild,...

Besonderheiten

In den letzten 10 Jahren konnten wir dreimal den Braunbär in unserem Revier sichten. Bei einem Morgenansitz auf Rehwild konnte ich im Juni 2011 eine halbe Stunde lang den Bär auf ca. 180 m Entfernung beobachten.

Im Preis nicht inbegriffen